Navigation
Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Vorsorge und Früherkennung von urologischen Tumoren

06.09.2017
Ihr Referent: PD Dr. med. Marcus Horstmann, Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie
Ihr Referent: Dr. med. Axel Schindler, Oberarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie
Ihr Referent: PD Dr. med. Marcus Horstmann, Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie
Ihr Referent: Dr. med. Axel Schindler, Oberarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie
Ihr Referent: PD Dr. med. Marcus Horstmann, Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie
Ihr Referent: PD Dr. med. Marcus Horstmann, Chefarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie
Ihr Referent: Dr. med. Axel Schindler, Oberarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie
Ihr Referent: Dr. med. Axel Schindler, Oberarzt der Klinik für Urologie und Kinderurologie

Bei einer Vielzahl urologischer Krebserkrankungen kann durch eine frühe Diagnose mit anschließender Therapie eine dauerhafte Heilung erzielt werden. Die Detektion von Tumoren in diesem Stadien kann zum Teil durch Vorsorgeuntersuchungen im Rahmen einer Krebsvorsorge erreicht werden.

Allerdings ist die Krebsvorsorge keinesfalls unumstritten. Kritische Aspekte sind u. a. die Verunsicherung der Patienten durch falsch positive Testergebnisse und das Risiko der Übertherapie in manchen Fällen. In dem heutigen Vortrag möchten wir Sie über die verschiedenen Vorsorgemöglichkeiten bei urologischen Krebserkrankungen informieren und mit Ihnen über Risiken und Nutzen der Krebsvorsorge urologischer Tumoren diskutieren.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 06.09.2017 um 18.00 Uhr in der Cafeteria des Malteser Krankenhauses St. Josefshospital statt. Um eine vorherige Anmeldung bei Ulrike Schäfer (02151 452-396 oder ulrike.schaefer(at)malteser(dot)org) wird gebeten.