Navigation
Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Pflegekräfte der Intensivstation des St. Anna top geschult

Bei einem dreitägigen Seminar wurden die Intensivpflegekräfte des Malteser Krankenhaus St. Anna auf den neuesten medizinischen Stand gebracht. Das Seminar hat großen Anklang gefunden.

16.05.2017

Duisburg. Die Arbeit auf der Intensivstation ist mit einer großen Verantwortung verbunden und stellt hohe Anforderungen an die Mitarbeiter. „Man muss nicht nur viel wissen und viel können, sondern sich auch ethisch und moralisch jeden Schritt überlegen“, berichtet Oberarzt Dr. med. Marcus Hoffmann, Anästhesist am Malteser Krankenhaus St. Anna in Duisburg-Huckingen.  Aus diesem Grund wurden Ende April die Pflegekräfte der Intensivstation des St. Anna in einem dreitägigen Seminar weitergebildet. „Neben dem ethischen Part ging es vor allem um das Hintergrundwissen bei der täglichen Arbeit. Wir haben unseren Pflegekräften ein abwechslungsreiches Programm angeboten. Angefangen von Themen wie Sepsis und Beatmungsmedizin über Kardiologie und operative Intensivmedizin bis hin zu Notfallmanagement und Dialysetherapie. Alle relevanten Themen haben wir besprochen“, ergänzt Dr. Hoffmann. Mehr als 30 freiwillige Teilnehmer waren bei dem Pilotprojekt dabei. „Es hat uns sehr beeindruckt, dass so viele Pflegekräfte mit Engagement und Freude an einem Wochenende an der Fortbildung teilgenommen“, freut sich der Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und ärztliche Direktor am St. Anna, Dr. med. Rainer Sadra. „Das zeigt uns auch, dass das Miteinander zwischen Ärzten und Pflegekräften bei uns perfekt funktioniert. Denn gerade auf der Intensivstation profitiert vor allem der Patient von einer guten Teamarbeit.“ Nach der positiven Rückmeldung ist bereits jetzt ein zweites Seminar in Planung.