Navigation
Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Auditive Wahrnehmungsstörung

Gute Ohren alleine genügen nicht!

Manche Kinder können zwar gut hören, es gelingt ihnen aber nicht, die akustischen Reize im Gehirn auch ausreichend zu analysieren und zu verwerten. Dann können die wichtigen Sprachsignale nicht aus dem Umgebungslärm heraus gefiltert werden.

Zum Beispiel wird die Stimme der Lehrerin im Umgebungsgeräusch der Klasse nicht verstanden. Oder es werden Laute, die sich vom Hören her ähneln, vom Kind als gleich wahrgenommen: So wird zum Beispiel zwischen „im“ und „ihm“ kein Unterschied gehört, oder das Kind weiß nicht, ob es „Schlüssel“ oder „Schüssel“ gehört hat. Dies kann zu Schulschwierigkeiten und einer Verunsicherung des Kindes führen.

Die Testung auf eine auditive Wahrnehmungsstörung ist sehr aufwändig und umfasst daher mehrere Termine, um das Kind nicht zu überfordern. Erst wenn alle Ergebnisse vorliegen, können wir die Auswertung mit Ihnen besprechen.