Navigation
Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Laser-Abtragung von Feigwarzen

Feigwarzen (sogenannte Kondylome) werden durch gutartige Viren (Humane Papillom Viren; HPV) verursacht und finden sich vorrangig am äußeren Genitale. Bei einem Versagen einer lokalen Therapie bietet sich die narbenfreie Abtragung mit dem Laser an. Dabei werden sämtliche sichtbaren, tastbaren und anfärbbaren Befunde am äußeren Genitale und dem Scheideneingang entfernt, nachdem vorher repräsentative Proben entnommen wurden. Häufig fällt erst bei der Operation auch ein Befall benachbarter Organe (z.B. Harnröhre, Muttermund und Anus) auf, die simultan mitbehandelt werden.