Navigation
Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

EndoProthetikZentrum Duisburg

Das Malteser Krankenhaus St. Johannesstift in Homberg wurde im August 2014 als EndoProthetikZentrum (EPZ) zertifiziert. Damit ist die Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie die erste in Duisburg, die diese Auszeichnung bekommen hat. Im Video beantwortet Chefarzt Dr. med. Martin Korthäuer Fragen zu einem künstlichen Kniegelenk und zeigt die Vorteile von individuellen Implantaten gegenüber Standard-Endoprothesen auf.

Hightech-Diagnostik als Grundlage für die OP-Indikation
In der Radiologie können klinische Befunde mittels Röntgen, Computertomografie (CT) oder Magnetresonanztomografie (MRT) bestätigt werden. Damit lässt sich der optimale Therapieplan erstellen.

Schonender Hüftgelenkersatz durch minimal-invasive Operation
Patienten, deren Hüftgelenk vollständig ersetzt werden muss, erhalten im EPZ Gelenkprothesen mit einem minimal-invasiven Zugang. Die Instrumente werden ohne Durchtrennung von Muskeln zum Hüftgelenk geführt, um das Risiko einer Verletzung von Strukturen zu minimieren.

Kniegelenkersatz
Die Knieprothese ist nach der Hüftgelenksprothese das zweithäufigste Gelenkimplantat mit deutschlandweit etwa 175.000 Operationen jährlich. Abhängig von der individuellen Gelenksituation verwendet das EPZ partielle oder totale Knieprothesen. In besonderen Fällen kommen individuell für den Patienten gefertigte Prothesen zum Einsatz.

Revisionsoperationen
Aufgrund der Vielzahl der in den letzten Jahrzehnten implantierten Prothesen nimmt die Anzahl an Wechseloperationen aufgrund von Prothesenlockerung stetig zu. Die Ärzte des EPZ verfügen über eine große Erfahrung bei Wechseloperationen am Knie- und Hüftgelenk. Alle Operationen werden so klein wie möglich gehalten, damit sie für den Patienten weniger belastend sind.

Weitere Informationen zur Endoprothetik und den Vorteilen der minimal-invasiven Technik finden Sie auf den Seiten der Endoprothetik-Experten in Homberg.

 

 

EndoProthetikZentrum

Wir informieren Sie gern ausführlicher

Dr. Martin Korthäuer
Dr. Martin Korthäuer Chefarzt Orthopädie und Unfallchirurgie Facharzt für Chirurgie, Schwerpunkt Unfallchirurgie (neue WBO), Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Zusatzbezeichnung Notfallmedizin, Physikalische Therapie, Zertifizierung als Fußchirurg, geprüfter Fachexperte für Endoprothetikzentren (ClarCert)
Vita