Navigation
Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Audit-Ergebnis bestätigt erneut hohe Qualität in den Malteser Kliniken

19.11.2018

Die Malteser Kliniken St. Anna und St. Johannes-Stift in Duisburg haben das Überwachungs-Audit mit Bravour bestanden. Ziel des Qualitätsmanagements an den Kliniken ist eine kontinuierliche Verbesserung der Strukturen, Prozesse und Ergebnisse in den gesamten Krankenhäusern. Im Mittelpunkt steht die bestmögliche Patientenversorgung unter den von Gesetzgeber und Kostenträger vorgegebenen Rahmenbedingungen.

Duisburg. „Wir freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr so gut beim Überwachungs-Audit abgeschnitten haben“, berichtet der Geschäftsführer der Malteser Rhein-Ruhr gGmbH, Hauke Schild mit Stolz. „Dabei möchte ich mich vor allen Dingen bei unseren Mitarbeitern bedanken, die dafür hart gearbeitet haben.“ Die Auditoren haben beim diesjährigen Überwachungs-Audit keine Abweichungen festgestellt und lobten die gut strukturierte Systematik, mit denen die gesteckten Ziele verfolgt werden.

Verschiedenste Prozesse konnten von den Mitarbeitern sehr gut und nachvollziehbar dargestellt werden. Die Auditierung soll die bestmögliche Patientenversorgung unter den gegebenen Rahmenbedingungen sicherstellen.

Bereits in der letzten Woche war die Klinik für Geriatrie im St. Johannes-Stift in Homberg zertifiziert worden. Auch hier wurden keine Abweichungen durch die Auditoren festgestellt.