Navigation
Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Helios Kliniken GmbH wird neuer Träger der Malteser Akutkrankenhäuser in Duisburg und Krefeld-Uerdingen

20.08.2020

Köln/Berlin. Die Helios Kliniken GmbH wird neuer Träger des Malteser Klinikums in Duisburg (608 Betten und 1.345 Mitarbeitende) und des St. Josefshospitals in Krefeld-Uerdingen (262 Betten, 392 Mitarbeitende) sowie deren medizinischer Versorgungszentren (55 Mitarbeitende). Eine entsprechende Vereinbarung zwischen der Malteser Deutschland gemeinnützige GmbH und der Helios Kliniken GmbH wurde gestern unterzeichnet. Helios ist mit insgesamt 86 Akutkrankenhäusern, drei Rehabilitationskliniken und über 120 medizinischen Versorgungszentren und knapp 69.000 Mitarbeitern ein etablierter Träger von Gesundheitseinrichtungen in Deutschland. Der Vollzug des Vertrags steht noch unter dem Vorbehalt der üblichen behördlichen Zustimmungen.

 

Die Malteser hatten sich im Herbst vergangenen Jahres entschieden, sechs ihrer insgesamt acht Akutkrankenhäuser in neue Trägerschaften zu überführen. Hintergrund ist, dass aufgrund steigender Kosten und sinkender Vergütungen die Malteser mit ihren Strukturen und ihrer finanziellen Ausstattung eine hochwertige medizinische und pflegerische Versorgung nicht an allen Standorten nachhaltig sicherstellen können. Helios betreibt in Nordrhein-Westfalen derzeit 18 Akutkrankenhäuser. Karl Prinz zu Löwenstein, Generalbevollmächtigter der Maltester Deutschland gGmbH: „Ein regional verwurzelter Verbund ist einer der Schlüssel, um in Zeiten sinkender Vergütung und staatlicher Förderung eine hochwertige Versorgung der Patienten sicherzustellen. Darüber hinaus hat uns die erwiesene Kompetenz und die hohe medizinische und pflegerische Qualität von Helios überzeugt. Die Malteser haben schon seit vielen Jahren in der Zusammenarbeit mit Helios bei IQM, der Initiative Qualitätsmedizin, sehr gute Erfahrungen gemacht und Helios auch beim Trägerwechsel des Krankenhauses in Bonn als zuverlässigen Gesprächspartner und engagierten Träger kennengelernt. Wir haben daher auch für die Standorte in Duisburg und Krefeld-Uerdingen das Gespräch mit Helios gesucht und können nun die Häuser mit den zugehörigen Einrichtungen in gute Hände überführen.“

 

Der Vorsitzende der Helios Health, Dr. Francesco De Meo, sagte: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kolleginnen und Kollegen, die unser Team in Nordrhein-Westfalen verstärken werden. Die Malteser Krankenhäuser in Duisburg und Krefeld-Uerdingen passen mit ihrem medizinischen Angebot hervorragend zu Helios und zu unserer Strategie der Bildung vernetzter regionaler Cluster. Zusammen mit unseren schon bestehenden Einrichtungen werden wir den Menschen in dieser Region künftig noch bessere, auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte Versorgungsangebote machen können, bei denen ambulante und stationäre Behandlung eng Hand in Hand gehen.“

 

Das Engagement der Malteser im Geschäftsbereich „Wohnen und Pflegen“, in dem die katholische Organisation ihre Aktivitäten in der Altenhilfe und Pflege bündelt, bleibt vom Trägerwechsel der Akutkrankenhäuser unberührt und wurde bereits in die neue Malteser Wohnen und Pflegen gGmbH übertragen. Die 15 Pflegeeinrichtungen, das Hospiz St. Raphael sowie die zwei ambulanten Pflegedienste in der Region werden ebenso wie alle weiteren Tätigkeiten des Malteser Hilfsdienstes oder der Malteser Werke unverändert fortgesetzt.