Navigation
Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Gesellschafterwechsel ist vollzogen: Die Malteser Kliniken in Duisburg und Krefeld gehören jetzt zur Helios Kliniken Gruppe 

03.11.2020

Mit seiner Zustimmung hatte das Bundeskartellamt am 21. September den Weg für die Integration der drei Malteser Kliniken in Duisburg und Krefeld in die Helios Kliniken Gruppe freigegeben. Zum 2. November wurde jetzt der Gesellschafterwechsel offiziell vollzogen. Die Arbeitsverhältnisse werden unverändert fortgesetzt.


Die Kliniken werden künftig unter neuen Namen geführt. Mit der Umbenennung in Helios St. Anna Klinik, Helios Klinik Duisburg Homberg und Helios St. Josefshospital Uerdingen wird sich auch die optische Präsenz der drei Klinikstandorte verändern. Zum künftigen Erscheinungsbild gehören neben neuen Namen und Logos bald auch ein überarbeiteter Internetauftritt, der dann unter www.helios-gesundheit.de abrufbar ist.

 

Mit Claudia Meßthaler und Alexander Holubars werden zwei erfahrene Helios Klinikgeschäftsführer die anstehende Integration auf Standortebene begleiten. Alexander Holubars führt seit acht Jahren das Helios Klinikum Krefeld und wird in Uerdingen erster Ansprechpartner sein. Claudia Meßthaler, seit 2015 im Management bei Helios, wechselt vom Helios Klinikum Schwelm nach Duisburg, um dort auch die standortübergreifende Zusammenarbeit auszurichten. „Die Kliniken in Duisburg und Krefeld bilden ein hervorragendes, sich ideal ergänzendes Cluster. Gemeinsam werden wir unseren Patientinnen und Patienten integrierte Behandlungskonzepte, eng abgestimmt auf ihre individuellen Bedürfnisse, anbieten können“, erklärt Reiner Micholka, Regionalgeschäftsführer der Helios Region West, „Wir freuen uns sehr darauf, dieses starke Netzwerk zusammen mit den neuen Kolleginnen und Kollegen auszubauen und mit Leben und Inhalt zu füllen.“ 

 

 

 

„Wir möchten uns von unseren Mitarbeitern und Patienten verabschieden und uns gleichzeitig bei Ihnen bedanken. Dieser Dank gilt allen Mitarbeitern, die seit 1994 bis heute in unseren Malteser-Krankenhäusern gearbeitet haben und im unermüdlichen Einsatz für die Patienten waren. Dafür gilt ihnen ein ganz besonderer Dank. Auch den Patienten gebührt für das Vertrauen, dass Sie uns geschenkt haben, unser Dank. Die langjährige gelebte Nähe zu Mitarbeitern und Patienten macht uns den Abschied sehr schwer. Er fällt uns aber leichter, weil wir sie bei Helios in guten Händen wissen. Für die Zukunft wünschen wir den Mitarbeitern und dem neuen Träger viel Erfolg und Gottes Segen“, erklärt der Kuratoriumsvorsitzende der Malteser Rhein-Ruhr gGmbH, Hubertus Freiherr von Loe.