Navigation
Malteser Kliniken Rhein-Ruhr

Besuchsregelung im Malteser Krankenhaus St. Josefshospital

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir wissen, dass ein Krankenhausaufenthalt für Sie eine besondere Situation darstellt. Daher wollen wir Sie während Ihres Aufenthaltes bei uns bestmöglich unterstützen und vor dem Corona-Virus schützen. Durch die sehr stark steigenden Fallzahlen in Duisburg und Krefeld sehen wir uns leider veranlasst, zur Sicherheit von Ihnen sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Besuchsmöglichkeit einzustellen. Es gelten ab dem 20.10.2020 neben dem grundsätzlichen Besuchsverbot die folgenden Regelungen:

  1. Am Tag Ihrer Aufnahme dürfen Sie das Krankenhaus nur alleine - d.h. ohne Begleitung - betreten. Unsere extra beauftragten Mitarbeiter/-innen nehmen Sie am Eingang in Empfang und helfen Ihnen gerne, die organisatorischen Angelegenheiten zu erledigen und begleiten Sie auf Wunsch bis auf die Station. Ihr Gepäck oder frische Wäsche können Sie am Eingang abgeben (lassen), es wird auf Ihr Zimmer gebracht.
  2. Während Ihres Aufenthaltes können Sie derzeit keinen Besuch empfangen. Ausnahmen sind in Absprache mit dem Stationsarzt und dem Krisenstab in folgenden Fällen möglich:
    1. Patienten, welche einen gesetzlichen Betreuer haben
    2. Patienten, die an einer demenziellen Veränderung leiden
    3. Patienten am Lebensende
    4. Minderjährige Patienten
  3. Damit Sie auch in diesen Tagen mit Ihren Angehörigen in Kontakt bleiben können, schalten wir Ihnen auf Wunsch Ihr Patiententelefon frei. Auf die üblichen Bereitstellungsgebühren verzichten wir; sie tragen nur die verbrauchten Telefoneinheiten. Zudem können Sie sich an der Information einen kostenpflichtigen WLAN Zugang freischalten lassen.
  4. Bitte verlassen Sie das Krankenhausgebäude während Ihres Aufenthaltes nicht. Das Besuchsverbot gilt auch auf dem gesamten Krankenhausgelände. Bitte rauchen Sie nur in den ausgewiesenen geschützten Raucherbereichen. Bei Patienten, die gegen die Besuchsregelung verstoßen, behalten wir uns die Prüfung einer frühzeitigen Entlassung vor.

Wir wünschen Ihnen - soweit möglich - eine gute Genesung

Ihr Krisenstab der Malteser Kliniken Rhein-Ruhr